· 

Automatisierungskongress in Warnemünde

TV Rostock / Roboter in Laboren. Gefährliche Tests mit sterilen Armen aus Leichtmetall. Bewegung auf kleinstem Raum, Messung und Analyse von mikroskopischen Mengen Flüssigkeit. Im Rostocker "Center for Life Science Automation"- kurz "Celisca" ist Labor-Automation das Hauptthema wissenschaftlich-praktischer Arbeit.

 

Ein exzellenter Wissenschaftsstandort im Technologiepark Warnemünde mit 55 Mitarbeitern ganz unterschiedlicher Disziplinen. "Celisca" Rostock hat sich seit fünf Jahren als Plattform für Wissenschaftler aus Forschung und Industrie entwickelt und ist daher prädestiniert für den internationalen Erfahrungsaustausch. Das Anliegen eines Rostocker Forums mit über 120 Experten erläuterten am Dienstag auf einer Pressekonferenz die Direktorin des Centers Kerstin Thurow, der Präsident der Akademie der Wissenschaften Hamburg, Heimo Reinitzer und Horst Klinkman als Chef der Bio-Con-Valley-Initiative Mecklenburg Vorpommern. Ihr Rostocker Center wirkte weltweit bei der Laborautomation mit neuen Robotersystemen mit, so Professorin Thurow. Ein Rundgang durch das Center zeigte Beispiele, wie monotone, gefährliche oder aufwändige Laborarbeiten automatisiert werden können.